Bruder-Duell im Finale

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 19. September 2019

Tennis

Carsten Winter vom TV Neustadt gewinnt die Feldberg-Open.

FELDBERG (thue). Zum achten Mal wurde das Tennisturnier Feldbergbahn-Open vom SV Feldberg und dem TC Todtnau organisiert. Einige Spieler sind bereits von Anfang an dabei und betonen immer wieder die familiäre Atmosphäre bei diesem Turnier. Bei den Männern setzten sich bis zum Halbfinale der mehrfache Feldberg-Open-Sieger Sebastian Geigle vom TC Korb (LK 3) und Hansjörg Albiez aus München (LK 9) sowie auf der anderen Seite Tobias Geigle (LK11) nach einem Sieg über den letztjährigen Finalisten Marco Koliska aus Bonndorf und Heiko Schädler (LK9) aus Dettingen durch.

Beide Halbfinals entwickelten sich zu spannenden und tollen Matches. Schnelle Ballwechsel prägten beide Spiele. Dabei setzten sich Sebastian Geigle und sein Bruder Tobias in beiden Spielen durch und bestritten somit das Finale. Im familieninternen Endspiel behielt der große Bruder Sebastian die Oberhand. Das Spiel um Platz drei gewann Hansjörg Albiez, der für einen Münchner Verein aufschlägt. Bei den Männern 40 gab es ebenfalls ein sehr starkes Feld. Bis zum Finale spielten sich der Neustädter Carsten Winter, der im Vorrundenmatch den Vorjahressieger Florian Sauer vom TC Mengen besiegt hatte sowie Thomas Kriebler vom TC Welschingen durch. Das Finale war eine klare Sache für Lokalmatador Carsten Winter vom TC Neustadt. Er besiegte seinen Gegner klar in zwei Sätzen.

Die Männer 50 stellten das teilnehmerstärkste Feld. Jürgen Schäfer vom TC Bohlsbach, aktuelle Nummer 97 in Deutschland, marschierte souverän durchs Turnier ins Finale. Der Feldberger Lokalmatador Thomas Ueber musste im Viertefinale eine knappe 8:10-Niederlage im dritten Satz gegen den Grenzacher Michael Balle hinnehmen.

Einer der Turnierhöhepunkte war das Halbfinale zwischen dem mehrfachen Feldberg-Open-Sieger Andreas Koliska vom TC Bonndorf und Veit Lemke vom TC Gundelfingen. Beide Akteure schenkten sich nichts. Am Ende behielt Koliska knapp mit 10:6 im dritten Satz die Oberhand. Das Finale entwickelte sich dann zu einer klaren Angelegenheit für Jürgen Schäfer. Andreas Koliska versuchte viel, es gelang aber nicht alles an diesem Tag. Jürgen Schäfer hatte immer eine Antwort parat und gewann souverän. Die Nebenrunde der Männer M 50 konnte Martin Kirner vom TC Neustadt gegen Andre Wrobel aus March für sich entscheiden.