Nur das Wetter spielt nicht mit

Adelbert Mutz

Von Adelbert Mutz

Mi, 12. Juni 2019

Tennis

Bei den Kahlenberg Open 2019 in Ringsheim gibt’s wieder hochklassiges Tennis zu sehen.

TENNIS. Zum 16. Mal hat der TC Ringsheim über das Pfingstwochenende zum Tennisturnier der Kahlenberg Open eingeladen. Es gab 92 Meldungen für das Leistungsklassenturnier der Männer offene Klasse, Männer 40, 50, 55 und 60 sowie das Leistungsklassen- und Ranglistenturnier U 21 für Frauen und Männer. Damit waren weniger Aktive als im Vorjahr am Start.

Die erfahrenen Ringsheimer Tennisfreunde meisterten mit Unterstützung benachbarter Klubs trotz wechselhaften Wetters das Turnier ohne Probleme. Auf den Tennisplätzen in Ettenheim und Münchweier wurden Quali- und Vorrundenspiele ausgetragen. Alle Finalspiele fanden am Pfingstmontag auf der Ringsheimer Anlage an der Ruster Straße statt. Gutes Tenniswetter herrschte am Samstag und Sonntag, am Pfingstmontag war der Himmel grau und es regnete immer wieder, oft zum Leidwesen von Spielerinnen und Spielern, die zuweilen sprichwörtlich im Regen standen. Die Mitglieder des TC Ringsheim versorgten Spieler und Zuschauer mit Speisen und Getränken.

Überraschungen blieben eher aus, die Favoriten trafen in den Finalspielen aufeinander. Hochklassiges Tennis boten die jungen Spielerinnen und Spieler der U 21. Victoria Kurz (Ski Club Ettlingen) stand gegen ihre Klubkameradin Kristina Mesaros im Finale und hatte viel Mühe gegen ihre unerwartet starke Gegnerin. Kurz siegte dennoch knapp in drei Sätzen. Bei den Männern standen sich Maximilian Becker (TC Ludwigshafen) und Gianluca Gerndt (TC Grötzingen) gegenüber. Gerndt hatte in der Vorrunde zwei schwere Spiele zu bestreiten, die er jeweils nur knapp gewann. Das wirkte sich auf das Endspiel aus Becker siegte am Ende klar mit 6:2 und 6:3.

Anthony Holfeld (TC Bohlsbach), Sieger bei der offenen Klasse der Männer 2017, ließ auch in diesem Jahr seinen Gegnern keine Chance. Er siegte im Finale überlegen gegen den an Nummer zwei gesetzten Tobias Ebner (TC Südstadt Villingen) klar in zwei Sätzen. Bei den Männern 40 ging in Stefan Weschle (TUS Reichenbach) ebenfalls ein bekanntes Gesicht an den Start. Er gewann das Finale gegen Kai Walter vom SV Oberschopfheim ebenfalls ungefährdet in zwei Sätzen. Bei den weiteren Altersklassen der Männer blitzte die ehemalige Spielstärke aus jüngeren Jahren immer wieder durch.

Ergebnisse der Finalspiele, U 21 Frauen: Victoria Kurz – Kristina Mesaros (beide SC Ettlingen) 7:6, 4:6, 10:6. U 21 Männer: Maximilian Becker (TC Ludwigshafen) – Gianluca Gerndt (TC Grötzingen) 6:2, 6:3. Männer: Anthony Holfeld (TC Bohlsbach – Tobias Ebner (TC Villingen) 6:0, 6:1. M 40: Stefan Weschle (TUS Reichenbach) – Kai Walter (SV Oberschopfheim) 6:3, 6:4. M 50: Raphael Parmentier (TC Schutterwald) – Marc Lehmann (TC Wittelbach) 6:3, 1:0 (Aufgabe). M 55: André Wrobel (TC March) – Zdenko Cesar (TV Neuenburg) 6:2, 6:2. M 60: Hans-Jörg Rothmann (TC Friesenheim) – Dieter Muy (TC March) 6:1, 6:2; Maximilian Becker (BASF TC Ludwigshafen) – Valantin Baranyi (TC Baden-Baden) 6:3, 7:6.