Studentisches Theater in Freiburg

Auflösung des Ichs – "Spieltrieb" inszeniert "Komödie der Eitelkeit"

Theresa Steudel

Von Theresa Steudel

So, 23. Juni 2019 um 14:11 Uhr

Theater

BZ-Plus Was wäre, wenn der Mensch sich nicht mehr reflektieren könnte, weil es nichts mehr zum Reflektieren gibt? Darum geht es in Elias Canettis "Komödie der Eitelkeit", auf die Bühne gebracht von "Spieltrieb".

Die siebte Inszenierung der studentischen Theatergruppe aus Freiburg zeigt eine Welt, in der Eitelkeit als Sünde gilt und Spiegel und Fotografien verboten sind.

Canetti zieht Parallelen zum Nationalsozialismus, am deutlichsten bei seiner Interpretation der Bücherverbrennung – die Figuren werfen Fotografien und Spiegel ins Feuer – und ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ