Inszenierung on Tatjana Gürbaca

Mozarts Zauberflöte in Zürich: Mit flotten Sprüchen in Richtung Comedy

Heinz W. Koch

Von Heinz W. Koch

Di, 09. Dezember 2014

Theater

Mozarts "Zauberflöte" an der Zürcher Oper – inszeniert von Tatjana Gürbaca, dirigiert von Cornelius Meister.

Ein trockener Schlag. Kurz, knapp, ohne Federlesens. Die Ouvertüre zu Wolfgang Amadeus Mozarts Oper "Die Zauberflöte" und ihre Eröffnungsakkorde kommen fast schon fetzig daher. Und auch was folgt, profitiert von den Erkenntnissen der Originalklangforschung. Da ist nichts mehr vom voluminösen philharmonischen Weiheton. Vor "La Scintilla", der Spezialformation des Zürcher Opernhauses, steht erstmals in einer Premiere Cornelius Meister, jener immer noch junge Mann, der vor fast einem Jahrzehnt Aufsehen erregte, als er 25-jährig als Heidelberger Generalmusikdirektor antrat. Heute ist er als Wiener ORF-Orchesterchef international angesehen. Der von ihm favorisierte Mozartklang ist ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ