Theater

Philipp Löhles "Feuerschlange" in 15 Szenen am Stuttgarter Schauspiel

Martin Halter

Von Martin Halter

Do, 03. November 2016

Theater

Holzgewehr gegen Heckler & Koch: Philipp Löhles "Feuerschlange" in 15 Szenen am Stuttgarter Schauspiel.

Die Bühne sieht aus wie die Spielzeugkammer eines Montessori-Kindergartens, und was darauf gespielt wird, sieht auch wie pädagogisch wertvolles Kindertheater aus: Zwischen Kameras, Mikrofonen und Scheinwerfern aus Holz rennen, zappeln und fallen vierzehn Kinder. Sie spielen Waffenhandel, Krieg und Heldentod, piff, paff, du bist tot, und singen im Chor "Juchhe, juchhe, wir helfen der Armee". Das ist politisch und moralisch korrekt und für die Kinder ein Spaß, aber nicht unbedingt das, was man sich von einem zeitgenössischen Theaterstück über den deutschen Rüstungsexport erwartet.

Rimini Protokoll inszenierte 2013 in "Situation Rooms" mit Waffenfabrikanten und Händlern des Todes, Soldaten, ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ