Zur Navigation Zum Artikel

Premiere

Uraufführung von "Zaide/Adama" am Theater Freiburg

Zu Mozarts Opernfragment "Zaide" hat die israelische Komponistin Chaya Czernowin gemeinsam mit Regisseur Ludger Engels neue Chöre komponiert. Die letzte Premiere in der Amtszeit von Intendantin Barbara Mundel ist kein Zuckerln, sondern eine harte Nuss, die es zu knacken gilt.

Eine Uraufführung am Ende einer Amtszeit? Dazu gehören Mut und Selbstvertrauen. Mit der Premiere von "Zaide/Adama", der letzten in der Amtszeit der Intendantin Barbara Mundel und Operndirektorin Dominica Volkert, verabschieden sich die Freiburger Musiktheatermacherinnen von ihrem Freiburger Publikum nicht mit einem Zuckerl, sondern einer harten Nuss, die es zu knacken gilt – und die dann doch allzu schwer im Magen liegt. Zu Mozarts Opernfragment "Zaide" hatte die israelische Komponistin bereits 2006 für die Salzburger Festspiele "Adama" komponiert. In beiden Stücken geht es um ein Liebespaar, das durch äußere Umstände nicht zusammenkommen kann. Bei Mozart verhindert der grausame Sultan Soliman das Glück seiner christlichen Sklaven Zaide und Gomatz, bei Czernowin wird die Liebe ...

BZ Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 20 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ Plus!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 20 Artikel pro Monat kostenlos – einschließlich BZ Plus
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

 
 
 

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ