Breisacher Festspiele

Graf von Monte Christo: Lebenssinn lässt sich nicht kaufen

René Freudenthal

Von René Freudenthal

Di, 14. Juni 2011 um 08:33 Uhr

Theater

Mit einer gelungenen Premiere haben die Festspiele in Breisach begonnen. Jesse Coston inszenierte den "Graf von Monte Christo" als Parabel über Macht und Verführungskraft des Geldes.

Einen Freudschen Versprecher leistet sich Breisachs Bürgermeister Oliver Rein zur Premiere des Abendstücks der sommerlichen Festspiele: Den "Graf von Monte Casino" kündigt er einem erstaunten Publikum an. Ein naheliegender Lapsus, auch wenn sich Breisachs Oberster umgehend korrigiert: Hat Regisseur Jesse Coston doch mit der Theaterfassung von Alexandre ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ