Der Neustädter Olympiasieger

Annemarie Zwick und Peter Stellmach

Von Annemarie Zwick & Peter Stellmach

Fr, 17. August 2012

Titisee-Neustadt

Turnerfolge bei den Olympischen Spielen in London rücken Franz Beckert, Goldmedaillengewinner von 1936, wieder ins Blickfeld.

TITISEE-NEUSTADT. "Er wird immer wieder erwähnt, das bleibt auch. Ein Olympiasieg ist eine einmalige Sache." Das sagt Karl Fischer über seinen früheren Trainer und Freund Franz Beckert. Als die deutschen Kunstturner bei den Olympischen Spielen in London mit drei Medaillengewinnen Furore machten, lebten bei den Sportliebhabern im Hochschwarzwald die Erinnerungen an Franz Beckerts größten Erfolg wieder auf: Am 11. August 1936 gewann der Neustädter in Berlin Gold im Mannschaftswettbewerb der Turner.

76 Jahre liegt dieses denkwürdige Ereignis nun zurück. Jüngere Mitglieder des Turnvereins Neustadt kennen den herausragenden Sportler ihres Vereins allenfalls aus Erzählungen, denn Franz Beckert starb schon 1973 im Alter von nur 66 Jahren nach seinem dritten Herzinfarkt, wie Karl Fischer sich erinnert. Da war der frühere Leiter des städtischen Bauhofs gerade mal ein Jahr im Ruhestand.

Als 13-Jähriger war der 1907 geborene Franz Ernst Beckert, so sein voller Name, in den TV Neustadt eingetreten. Karl Fischer kam erst drei Jahre später, 1923, zur Welt. Ihn zog es im selben Alter zum Turnen, was ihm bei der diesjährigen Hauptversammlung des Turnvereins die seltene Ehrung für 75-jährige Mitgliedschaft bescherte (die BZ berichtete). Trainer des "Zöglings" Fischer wurde Franz Beckert. Der Olympiasieger brachte dem Schüler in der Hansjakob-Turnhalle die Grundbegriffe des Turnens bei: "Felgen, ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ