Jostäler Freilichtspiele

Die Freiheit erkämpft

Alexandra Wehrle

Von Alexandra Wehrle

So, 19. Juli 2015 um 17:59 Uhr

Titisee-Neustadt

Nichts weniger als die Freiheit verhandeln die Jostäler Freilichtspiele in ihrem neuen Stück. Am Samstag hatte "Die treue Theresia – eine Hinterzartener Bäuerin kämpft um ihren Hof" von Wulf Schmidt Premiere. Bei bestem Wetter und – dank der neuen Mikrofone – bester Akustik verfolgten die Zuschauer vor der Öhlermühle, wie Theresia um ihre Unabhängigkeit kämpft.

JOSTAL. Vordergründig geht das Stück gut aus, aber die Freiheit hat ihren Preis.

Hinterzarten, 1884. Wer die Freiheit liebt oder anders leben will als die Allgemeinheit, ist ein Außenseiter oder wird durch Gesetze beschränkt. Er muss sich entscheiden: Entweder er passt sich an oder geht. Theresia Geiser wählt den eigentlich unmöglichen Mittelweg: Sie bleibt und setzt sich trotzdem durch, wenn auch unter großen Opfern. Das Stück ist einer wahren Begebenheit nachempfunden.

Theresia (Franziska Waldvogel) bewirtschaftet zusammen mit ihrer Mutter (Lucia Ketterer) und einem Knecht (August Fürderer) seit dem Tod ihres Vaters den elterlichen Geiserhof. Weil nur eine verheiratete Frau dazu berechtigt ist, einen Hof zu besitzen, muss sie heiraten, der Gemeinderat will es so. Die Mutter verhindert Theresias Liebesheirat mit Anselm, der Geiger ist und nicht standesgemäß erscheint. Anselm macht sich auf nach Italien, um ruhmreich zurückzukehren. Theresia schwört ihm zwar ewige Treue, ist aber nicht bereit, mit ihm zu gehen. "De Geiserhof ufgei, isch für mich unmöglich." Anselm verunglückt unterwegs tödlich, die Liebe ist nicht ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ