Entspannen statt explodieren

Tanja Bury

Von Tanja Bury

Mi, 24. Januar 2018

Titisee-Neustadt

BZ-Plus "Stress Relax" heißt ein Angebot der Diakonie, in dem junge Flüchtlinge lernen, Druck und schwierige Situationen zu bewältigen.

TITISEE-NEUSTADT. Langsam, aber bestimmt kriecht es durch den Körper bis in den Kopf, der zu zerbersten droht. Oder es ist urplötzlich da, dieses Gefühl, an einem Abgrund zu stehen und zu stürzen. Stress hat viele Gesichter. Einige davon gehören jungen Geflüchteten. Sie haben oft nicht gelernt, mit Druck umzugehen, traumatische Erlebnisse verstärken die Stresssituationen. Die Diakonie will helfen: "Stress Relax" heißt das pädagogisch-therapeutische Gruppenangebot in Neustadt, in dem Flüchtlingen Bewältigungsstrategien gezeigt werden.

An diesem Tag sitzen sechs junge Männer zwischen 14 und 21 Jahren im Gruppenraum der Diakonie am Hirschenbuckel. Sie meisten von ihnen stammen aus Afghanistan. Alle haben sie ihre Geschichte, alle wollen sie lernen, mit ihr umzugehen. Dafür kommen sie einmal im Monat zu "Stress Relax". Es ist bereits die zweite Staffel des Angebots, zu dem Cornelia Singer, Fachärztin für psychotherapeutische Medizin und Traumaexpertin, und Wolfgang Hörig über die Diakonie einladen. ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ