Startschuss am 37-Millionen-Projekt in Titisee

Erster Beton für das Bad

Thomas Winckelmann

Von Thomas Winckelmann

Di, 25. August 2009 um 14:26 Uhr

Titisee-Neustadt

TITISEE-NEUSTADT. "Wir haben selten so guten Baugrund", freut sich Josef Wund, "die Eiszeit hat hier gute Vorarbeit geleistet". In einer tiefen Baugrube am Ortseingang von Titisee ließen der Friedrichshafener Unternehmer und Architekt und Bürgermeister Armin Hinterseh am Montagabend den ersten Beton in die Schalung fließen. In den Weihnachtsferien 2010 sollen täglich bis zu 5000 Menschen im Erlebnisbad unter Palmen Entspannung finden.

Er möchte nicht in die Schublade der leeren Versprechungen gesteckt werden, erklärte der 70-Jährige am Montag auf der Großbaustelle in Titisee und erinnerte daran, dass hinter dem 37-Millionen-Projekt ein für Außenstehende kaum vorstellbarer Arbeitsaufwand stecke. Nach umfangreichen Planungen und Vorarbeiten, immer wieder notwendigen Änderungen und langwierigen Verhandlungen mit den Banken müsse der ehrgeizige Zeitplan ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikeln.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos
  • Exklusive BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ