Hochschwarzwälder haben die Wahl

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 24. Mai 2019

Titisee-Neustadt

BZ-Plus 31 553 Menschen sind am Sonntag zwischen Löffingen und St. Märgen dazu aufgerufen, ihren Gemeinderat zu bestimmen.

HOCHSCHWARZWALD. In den zehn Gemeinden im Hochschwarzwald treten am kommenden Sonntag 24 Listen bei der Kommunalwahl an. Während es in Hinterzarten, St. Märgen und Eisenbach jeweils nur eine Liste gibt, gehen in Titisee-Neustadt fünf Parteien und Listen oder in Feldberg drei Listen an den Start. 31 553 Wahlberechtigte können bei der Gemeinderatswahl abstimmen, 5954 Menschen haben bislang Briefwahl beantragt – eine Übersicht.

Die Wahl zu haben, das ist in Bezug auf die Kommunalwahl gar nicht so einfach. Denn die Kommunalwahl gilt als die Komplizierte aller Wahlen, kommt dann noch die unechte Teilortswahl dazu, wird es noch schwieriger. Beispiel Titisee-Neustadt: Es dürfen in Ortsteil Neustadt nicht mehr als 17 Personen (Anzahl der Neustädter Sitze im Gemeinderat) gewählt werden, in Titisee sind es fünf, in den anderen Ortsteilen jeweils eine Person. Das heißt aber nicht, dass auch nur so viele Stimmen in den einzelnen Ortsteilen vergeben werden können. Ein Wähler kann beispielsweise seine insgesamt 26 Stimmen ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ