Extreme

Hochschwarzwald: Wetter verleidet Sammlern die Pilzsaison

Sebastian Wolfrum

Von Sebastian Wolfrum

Fr, 07. September 2012 um 18:04 Uhr

Titisee-Neustadt

Man muss schon ein Glückspilz sein, um derzeit Pilze im Hochschwarzwald zu finden – die Saison ist ausgesprochen schlecht. Der Grund: das pilzunfreundliche Wetter. Allerdings besteht noch etwas Hoffnung.

Herbstzeit ist Pilzzeit? Kommt leider ganz darauf an, wie das Wetter in den Monaten zuvor war. Und dieses Jahr war es bislang absolut pilzunfreundlich. Wo sich im Schwarzwald sonst reichlich Pfifferlinge, Steinpilze und Co. tummeln, wächst dieses Jahr so gut wie nichts.

Dass Doris Laber ihren Besuch mit Kaffeetasse in der Hand empfängt, ist heute kein gutes Zeichen. Denn eigentlich ist sie zum Pilzesammeln verabredet, aber sie macht nicht den Eindruck, als würde sie ihre Tasse abstellen und mit Korb und Fachwissen bewaffnet auf Pilzejagd gehen. Im Gegenteil.

"Dieses Jahr ist ein sehr schlechtes Pilzjahr", sagt Laber. "Wir haben so gut wie nichts gefunden." Wir, das ist sie und ihr Mann, Peter Laber. Die beiden sind absolute Spezialisten auf dem Gebiet der Pilze, seit 1972 beschäftigen sie sich mit dem Thema. Sie haben in den 40 Jahren schon zahlreiche Artikel in Büchern und Fachzeitschriften herausgegeben, ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ