Indische Experten lernen von Titisee

Peter Stellmach

Von Peter Stellmach

Fr, 07. Mai 2010

Titisee-Neustadt

Umweltministerium holt sich Anregungen für ein Projekt zur Verbesserung der Wasserqualität.

TITISEE-NEUSTADT. Zwischen einem Anflug von Entsetzen und dem Aufatmen vergingen Sekunden. Dabei liegt, was eine Delegation der Regierung Indiens am Dienstagabend am Ufer des Titisees auf Fotos sah, in Wirklichkeit sieben Jahre auseinander und weit zurück.

Das eine zeigt eine grün-braun-schleimige Schicht auf dem Titisee, aus der nur dank eines Steinwurfs überhaupt noch Wasser empor spritzt. Das war am 30. Oktober 1970, tote Fische wurden angeschwemmt, das Gewässer drohte abzusterben, Folge von Einleitungen von Abwässern durch die Anrainer. Auf dem anderen sieht man den Beigeordneten Hans Schmider und Kurdirektor Hermann Janßen, wie sie, im Anzug und mit Gummistiefeln im Wasser stehend, aus ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ