Zuschusssuche an der Schanze

Peter Stellmach

Von Peter Stellmach

Do, 03. März 2016

Titisee-Neustadt

Finanz-Staatssekretär Hofelich kann nur den Weltcup gut finden / Für die Pläne zur Modernisierung zeichnen sich Änderungen ab.

TITISEE-NEUSTADT. Mit Peter Hofelich hat der Skisprung-Weltcup den Staatssekretär im Ministerium für Finanzen und Wirtschaft im Skistadion gehabt. Kein schlechter Gast, wenn man Geld braucht – so, wie die Neustädter für die Modernisierung der Schanze. Wäre da nicht der 13. März. Denn ob die SPD, der Hofelich angehört, nach der Landtagswahl noch in Regierungs- und Geldgeberverantwortung sein wird, weiß niemand.

Für den Fall, dass doch, sagte der Schwabe, der es nicht weit hat nach Degenfeld, der Heimat von Skisprung-Olympiasiegerin Carina Vogt, seine Unterstützung zu.

Nein, sagte er Generalsekretär Joachim Häfker und Bürgermeister Armin Hinterseh als Präsident des Organisationskomitees, Titisee-Neustadt brauche keinen Antrag zu stellen, das sei beim Landessportverband (LSV) als Fürsprecher in besten Händen. Und im Zweifel wäre das Neustädter Skispringen im Ministerium vorgemerkt, als, wie Hofelich ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ