Fernwärmenetz anstatt alte Ölheizung

Karin Stöckl-Steinebrunner

Von Karin Stöckl-Steinebrunner

Mi, 23. Oktober 2019

Todtmoos

Die evangelische Kirchengemeinde Todtmoos berät/Kurseelsorge ist ein Schwerpunkt der Arbeit.

TODTMOOS (kss). Bei der jährlichen Gemeindeversammlung der evangelischen Kirchengemeinde Todtmoos am Sonntag im Anschluss an den Gottesdienst fasste Gemeindediakon Jürgen Bendig die Arbeit des vergangenen Jahres im Anschluss an die Visitation im Sommer zusammen. Dort waren als Ziele formuliert worden, die Erhöhung der Sichtbarkeit nach außen, die Anlage einer behindertengerechten Toilette sowie die Heizungserneuerung, und schließlich die Stärkung des Miteinanders innerhalb der Gemeinde. Immer wieder, so Bendig, habe sich die Gemeinde mit Bau- und Reparaturmaßnahmen zu beschäftigen. Die behindertengerechte Toilette sei als Anbau hinter der Küche mit Zugang vom Vorraum aus geplant. Das Flachdach über dem Verbindungsbau habe abgedichtet werden müssen und soll zudem eine Wärmedämmung erhalten. Die inzwischen 28 Jahre alte Ölheizung soll im kommenden Jahr durch eine zeitgemäße Anbindung an das Fernwärmenetz ersetzt werden. Im Zuge dieser Maßnahme ist vielleicht auch die Sanierung der Außentreppe einschließlich der Mauer im Bereich des Schaukastens realisierbar.

Kollekte künftig nur noch für einen Zweck bestimmt

Zu Veränderungen gegenüber der bisherigen Praxis des Gemeindelebens erklärte Bendig, zukünftig solle die Kollekte nur noch jeweils für einen Zweck pro Veranstaltung bestimmt sein. Die Christmette soll versuchsweise auf 21 Uhr gelegt werden. An Veranstaltungen geplant für 2020 sind das Kuttelnessen am 7. Februar und ein ökumenischer Waldgottesdienst am 12. Juli mit anschließender kleiner Wanderung unter Mitwirkung des Schwarzwaldvereins. Das Maultaschenessen am Gründonnerstag steht im kommenden Jahr sogar im allgemeinen Veranstaltungskalender von Todtmoos, und auch das Osterfrühstück wird natürlich wieder stattfinden.

Als Schwerpunkte der Arbeit nannte Bendig neben Kurseelsorge und Seniorenveranstaltungen die wöchentlichen Gottesdienste, an denen auch Feriengäste teilnehmen. Der konfessionsunabhängige Seniorenkreis trifft sich monatlich, und auch der Mittagstisch für Senioren findet einmal im Monat statt. Alles laufe in den richtigen Bahnen, nicht zuletzt dank der vielen Mitarbeiter.