Triathlon

Katharina Möller knackt bei WM-Debüt beinahe die Top Zehn

Uwe Rogowski

Von Uwe Rogowski

Mo, 02. September 2019 um 19:35 Uhr

Triathlon

BZ-Plus Am Ende fehlten nur zwei Sekunden auf Rang zehn: Triathletin Katharina Möller war bei der Junioren-WM in Lausanne beste Deutsche. Der Bundestrainer sieht eine gute Perspektive für die Hausenerin.

Triathlon ist immer intensiv. Ein Drama in drei Akten. Die Dosis an Glückshormonen, die bei Katharina Möller bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Lausanne ausgeschüttet wurden, dürfte aber über das normale Maß hinausgegangen sein. Eine nicht näher benannte "gute Platzierung" hatte der deutsche Nachwuchs-Bundestrainer Thomas Moeller im Vorfeld für sie anvisiert, vermutlich auch als kleinen verbalen Ansporn für die Ausdauerathletin mit dem großen Kämpferherz. Dass die junge Hausenerin am Genfer See fast um den Weltmeistertitel mitkämpfte und als Elfte beste Deutsche wurde, war dann allerdings ein bemerkenswerter Verlauf bei ihrem WM-Debüt. Auch für den Bundestrainer. "Dieses Ergebnis war sicherlich die optimale Variante", sagte Thomas Moeller der BZ.
...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ