Was braucht es für einen Triathlon?

Jürgen Ruoff

Von Jürgen Ruoff

Fr, 13. Juli 2018

Triathlon

Alexander Färber, Ex-Fußballer und Hobbyläufer, macht zum zweiten Mal beim Schluchsee Triathlon mit – seine Ausrüstung, sein Training.

TRIATHLON. Wer mit dem Fahrrad zum Freibad fährt, anschließend ein paar Meter schwimmt und irgendwann auch noch schnell am Becken entlangläuft, macht schon einen kleinen Triathlon. Alexander Färber hatte für seine Triathlonpremiere die etwas schwierigere Variante gewählt: den Schwarzwaldcup beim Schluchsee-Triathlon – 1500 Meter Schwimmen, 36 Kilometer Radfahren und zehn Kilometer laufen. "Jeder Freizeitsportler, der einigermaßen trainiert ist, kann die olympische Triathlondistanz schaffen", sagt Färber. Weitere unabdingbare Zutaten sind ausgeprägter Wille und Trainingsfleiß.

Die Basis

Der 47-Jährige, der in Ewattingen wohnt, muss es wissen. Denn er ist Freizeitsportler. Er hat den Schwarzwaldcup in Schluchsee im vergangenen Jahr erfolgreich gemeistert und geht am Samstag erneut an den Start (14 Uhr). Färber arbeitet als Lack-Laborant, er ist verheiratet und hat eine Tochter. 30 Jahre kickte er für den SV Ewattingen bis er mit 39 seine Laufbahn beendet hat. "Ewattinger Rekordspieler", sagt er schmunzelnd, er war einer der Leistungsträger "in den goldenen 1990er Jahren", als der SV Ewattingen in der Bezirksliga spielte.

Sein Training

Nach der Fußballer-Laufbahn hat er intensiv angefangen zu laufen. 2009 hat er erstmals am Halbmarathon in Bräunlingen teilgenommen und sich mit ein paar Kumpels "aus einer Bierlaune heraus" für den Berlin-Marathon angemeldet. 3:23 Stunden brauchte er bei der Premiere für die klassische ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ