Unter Palmen und Lichterketten

Wolfgang Beck

Von Wolfgang Beck

Mo, 22. Juli 2019

Lahr

Sommerwetter, Musik, Gesang und ein buntes Feuerwerk waren die Begleiter bei der 30. Auflage des Lichterfestes in Reichenbach.

LAHR-REICHENBACH. Der Auftakt zum dreitägigen Lichterfest bei der Hammerschmiede hätte am Samstag trotz Stadtfest in Lahr und Dorffest in Seelbach nicht besser starten können. Ein Traumwetter begleitete das Open-Air-Spektakel, dem einige wenige Regentropfen gegen Mitternacht folgten.

Während des Abends herrschte gute Stimmung auf dem Festplatz rund um die Hammerschmiede, auch wenn es insgesamt weniger Besucher waren als sonst. Hunderte von Teelichtern, vom Nachwuchs des Musikvereins entfacht, ein buntes Feuerwerk am Himmel und jede Menge zufriedene Besucher. Das 30. Lichterfest konnte starten, nahm gestern seine Fortsetzung und wird heute, Montag, mit dem Dämmerschoppen abgeschlossen.

Garant für einen stimmungsvollen Auftakt am Samstag war die Blaskapelle Schießpulver, die für eine prächtige Unterhaltung im Festzelt sorgte. Blasmusik vom Feinsten, mal poppig, mal rockig, immer wieder gespickt mit Blödeleien und lustigen Überraschungen. "Eine Musik für Jung und Alt", schwärmten die Zuhörer, die vom Musikverein bestens bewirtet wurden. Den Besuchern gefiel es, die unter Palmen und Lichterketten Platz fanden und bei einem Glas Bier oder süffigem Wein der Musik lauschten. Der Nachwuchs des Musikvereins trug dazu bei, dass das Lichterfest seinem Namen alle Ehre machte. Motive zwischen Schutter und Hammerschmiede galt es zu erraten. Bei der richtigen Wahl winkten auch tolle Preise. Nach der Blaskapelle Schießpulver am Abend, war es der Musikverein Oberlauchringen, mit dem das Musikprogramm am Sonntag fortgesetzt wurde.

Auch die Flötengruppen des Gastgebers hatten zwischen einem Instrumenten-Schnuppern und dem Jugendorchester MV Reichenbach ihren Spaß. Weitere Akzente der Blasmusik setzte am Sonntagabend die Musikkapelle Hofstetten, dem heute der Dämmerschoppen folgt mit einem Auftritt des Männergesangvereins Reichenbach, bis der Musikverein Kuhbach den Schlussakkord des dreitägigen Spektakels setzt.