USA holen Babynahrung

dpa

Von dpa

Mo, 23. Mai 2022

Panorama

Lieferungen aus Ramstein wegen Produktionsengpässen.

Wegen dramatischer Engpässe in den USA fliegt die US-Regierung über ihren Luftwaffenstützpunkt Ramstein in Deutschland Säuglingsmilchnahrung ein. Am Samstagabend flog nach Angaben der US-Regierung eine erste Maschine mit Spezial-Babynahrung nach Indianapolis, von wo aus die Babynahrung verteilt werden soll. Hintergrund der Engpässe ist der Ausfall einer Fabrik von Abbott, dem größten Hersteller von Säuglingsmilchnahrung in den USA. Abbott hatte mehrere Produktlinien zurückgerufen, nachdem möglicherweise wegen bakterieller Verunreinigungen vier Säuglinge erkrankt und zwei gestorben waren. Die Produktion in einem Werk im Bundesstaat Michigan wurde im Februar vorerst gestoppt.

US-Präsident Joe Biden hat die Engpässe zur Chefsache erklärt und unter anderem ein für Kriegszeiten gedachtes Gesetz aktiviert, um die Produktion anzukurbeln. Das Weiße Haus hatte mitgeteilt, wegen der Dringlichkeit würden zunächst Militärflugzeuge aus Ramstein eingesetzt, weil kommerzielle Flüge nicht verfügbar gewesen seien.