Interview

Verkehrsminister Hermann fordert ein Drittel weniger Autos in Städten

Axel Habermehl

Von Axel Habermehl

Sa, 08. Juni 2019 um 14:49 Uhr

Südwest

BZ-Plus In Baden-Württemberg sollen die Menschen 2030 doppelt so oft mit Bus und Bahn fahren wie heute. Sonst sei wirksamer Klimaschutz nicht zu machen, meint Grünen-Politiker Winfried Hermann.

BZ: Herr Hermann, welchen Beitrag kann der Verkehr im Land zum Klimaschutz leisten?
Hermann: Im Moment leistet er gar keinen Beitrag. Im Gegenteil: In den letzten 30 Jahren ist der Treibhausgas-Ausstoß des Verkehrssektors angestiegen, eigentlich hätte er deutlich sinken müssen. Deshalb ist höchste Alarmstufe. Wir müssen endlich Maßnahmen ergreifen, das zu ändern.

BZ: 40 Prozent weniger Treibhausgase im Jahr 2030 im Verkehrsbereich auszustoßen – so lautet das deutsche Ziel, verglichen mit 1990. Wie soll das gehen?
Hermann: Das geht nur mit erheblichen Veränderungen und Anstrengungen. Wir haben fünf ambitionierte Eckpunkte erarbeitet: Bis 2030 muss doppelt so viel mit öffentlichen Verkehrsmitteln gefahren ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ