Videochat, Bastelanleitung und Schatzsuche

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 08. Juni 2020

Schopfheim

Kindertagespflege in Zeiten von Corona: Kinderschutzbund Schopfheim hält Kontakt mit kreativen Ideen.

(BZ). "Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen." Ein Satz, der derzeit auf verschiedenste Bereiche zutrifft. Wie sieht es mit der Kindertagespflege aus? Der Deutsche Kinderschutzbund Ortsverband Schopfheim gibt Einblicke.

"Mama, wann darf ich wieder zur Inge?", fragt der zweijährige Felix, als er bei einem Spaziergang mit seinen Eltern am Haus der Tagesmutter vorbeiläuft. Immer wieder hatte er in den vergangenen Wochen per Videokonferenz mit ihr Kontakt gehalten oder sie im Garten gesehen und kurz mit ihr gesprochen. Auch ein Bild hat er für Inge gemalt und ihr in den Briefkasten geworfen. Seinen Platz bei der Tagesmutter kann er noch nicht einnehmen, so dass Felix noch zu Hause betreut werden muss. "Lockerungen sind seit 18. Mai umgesetzt, wie in den Kindertageseinrichtungen auch. Allerdings werden noch nicht alle Kinder wieder in der Kindertagespflege betreut. Sowohl Eltern als auch Tagespflegepersonen freuen sich über den schrittweisen Beginn der Betreuung", schreibt der Kinderschutzbund. Kontakt zu halten, gerade mit den sehr jungen Tageskindern, ist eine wichtige Aufgabe in diesen Zeiten.

"Tagesmütter und Tagesväter haben wunderbare Ideen entwickelt", so Claudia Wüllner-Böhmer vom Fachdienst Kindertagespflege beim Kinderschutzbund Schopfheim. Per Video im Kontakt mit den Tageskindern und deren Eltern zu sein, Fotos austauschen, oder passend zur Jahreszeit Osternester im Garten der Tagespflegeperson verstecken, Bastelanleitungen für Muttertags- und Vatertagsgeschenke verteilen, eine Schatzsuche anregen, bei der alle Familien an "ihrem" Tag einen Geheimpfad für die nächste Familie legen, sind einige Beispiele.

Fortbildungen für die Tagespflegepersonen finden ähnlich dem Modell der Schule statt: Online per Meeting mit Hausaufgaben, die per E-Mail verschickt werden. "So kann auch der aktuelle Qualifizierungskurs für die neuen Tagespflegepersonen fortgesetzt werden. Es kommt zu keinen großen zeitlichen Verschiebungen und der neue Kurs für Interessierte kann vermutlich ab Oktober diesen Jahres, beginnen", sagt Anna Homberg, Geschäftsführerin des Kinderschutzbundes Schopfheim.

Info: Anfang Oktober startet ein neuer Qualifizierungskurs in Schopfheim. Der Unterricht findet mittwochs und einmal im Monat samstags statt. Die Ausbildung ist kostenlos. Weitere Informationen zur Ausbildung erhalten Interessierte von Montag bis Freitag (9 bis 12 Uhr) unter Tel. 07622/63929, Mail: info@kinderschutzbund-schopfheim.de oder im Downloadbereich auf http://www.kinderschutzbund-schopfheim.de