Circolo

Viel Liebe und Atmosphäre − Interview mit Christoph und Adelheid Mack

Di, 22. Oktober 2019 um 10:29 Uhr

Anzeige Christoph und Adelheid Mack sind Zirkusmenschen aus Passion und Profession. Innerhalb von 15 Jahren haben sie Circolo zu einem Höhepunkt des Veranstaltungsjahres in Freiburg gemacht.

Weihnachts-Circus – da gab es anfangs sicher Skeptiker. Heute gilt der Circolo als "Highlight der Weihnachtszeit". Wen sprechen Sie mit diesem Format an?

Christoph Mack: Alle! Circus ist tatsächlich "Volkstheater" für alle – und da Weihnachtszeit traditionell Familienzeit ist, besuchen uns überwiegend Familien. Aus allen Milieus übrigens: Im Zirkus sind alle vereint in Freude und Staunen.

Wie weit strahlt der Weihnachtszirkus aus?

CM: Der Großteil unseres Publikums kommt aus einem Umkreis von 100 Kilometern, allerdings haben wir auch Stammgäste aus Italien, Schweiz, Canada oder Finnland.

Honoriert das Publikum Ihre Arbeit?

Adelheid Mack: Die Besucher und Besucherinnen schätzen unsere Arbeit und sehen, wie viel Liebe im Circolo steckt und wie sehr wir uns um eine stimmige Atmosphäre für das Publikum und Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen bemühen.

Sie haben zum Jubiläum einige "Lieblingskünstler" nochmals eingeladen. Warum?


CM: Es gibt Künstlerinnen und Künstler, auf die uns die Gäste noch nach Jahren ansprechen: "Den oder die würde ich so gerne nochmal erleben!" Diesen Wunsch erfüllen wir in diesem Jahr. Daneben gibt es aber auch viel Neues, wie man es vom Circolo gewöhnt ist.

Nach welchen Kriterien wählen Sie Ihre Künstler und Künstlerinnen aus?

CM: Wir engagieren ausschließlich Künstler und Künstlerinnen, die wir selbst vor Publikum gesehen haben, wie in diesem Jahr beim Circus Festival in Monte Carlo. Wir achten aber auch sehr darauf, dass die Künstler und Künstlerinnen sich untereinander gut verstehen. Denn die Stimmung hinter den Kulissen spiegelt sich im Programm wider.

Sicher gibt es nach so vielen Jahren einige Anekdoten…

AM: Wenn Menschen auf engstem Raum zusammenarbeiten, entstehen Freundschaften und mehr. Eine Akrobatin hat nach einem Circolo-Engagement einen Musiker unserer Band geheiratet. Heute leben die beiden mit zwei Töchtern als Familie glücklich in Freiburg. Auch unser Sohn Florian lernte Lin – eine Artistin aus Shanghai – im Circolo kennen. Die beiden haben ebenfalls geheiratet und uns einen Enkel beschert. Besser geht"s doch nicht!
  • Am 21. Dezember ist es wieder so weit: Der Circolo öffnet bereits zum 15. Mal seine Pforten und verzaubert zwei Wochen lang allabendlich seine Zuschauer. Auf www.circolo-freiburg.de erfahren Sie alles Wissenswerte zu Zeiten, Eintrittskarten und Programm.