Große Resonanz

Viele wollen den geretteten Hund aus der Wiese aufnehmen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 17. September 2020 um 14:42 Uhr

Steinen

Ein Hund wird aus der Wiese bei Steinen gerettet. Im Hauinger Tierheim kümmert man sich um ihn. Dort rufen viele Menschen an und wollen das Tier aufnehmen. Das geht aber noch nicht.

Der kleine Hund, der am Samstag bei einer ehrenamtlichen Putzaktion an der Steinener Wiese in einer Tasche aus dem Fluss gefischt worden ist, wird mit Sicherheit eine neue Heimat finden. Das Tierheim Hauingen, wo das Hündchen zur Zeit ist, komme kaum mehr zu seiner regulären Arbeit, sagt Carola Kunze, weil so viele E-Mails und Anfragen zu dem Hund eingehen. Er könne aber nicht vermittelt werden, bevor die sechswöchige gesetzliche Fundtierfrist abgelaufen sei, so die Leiterin des Tierheims. Das Tier muss geimpft und behandelt werden, außerdem müsse man ausschließen, dass das Tier etwa gestohlen wurde und der Halter sich meldet. Bei der Polizei ist der Sachverhalt bekannt, es wird ermittelt.

Rückblick

Freiwillige entdeckten beim Rhine Cleanup am Samstag zufällig eine Tasche, die in der Wiese trieb. Darin befand sich der kleine Hund. Einer der Ehrenamtlichen postete danach ein Foto des Hundes bei Facebook – die Resonanz ist groß. Der Beitrag wurde fast 2500 mal geteilt (Stand Donnerstagnachmittag).

Mehr zum Thema: