Vierbeinige Sportskanonen

Ralph Lacher

Von Ralph Lacher

Mi, 21. August 2019

Maulburg

Kinder erleben Spaß und Sport mit Hunden beim HSV Maulburg.

MAULBURG (vfsw). Der Hundesportverein (HSV) Maulburg hatte wieder zu einem Ferienspaß-Nachmittag auf seine Anlage außerhalb des Dorfes in Richtung Wiechs eingeladen. "Spiel und Spaß mit den Hunden des Hundesportvereins" war das Motto und ein knappes Dutzend Kinder erfuhren viel Wissenswertes über den alltäglichen Umgang zwischen Mensch und Hund sowie über das breitensportlich ausgelegte Angebot des HSV.

Die HSV-Übungsleiter Patrizia Urban, Claudia Kaschel, Klaus Zimmermann und Ramona Mülhaupt hatten Hunde unterschiedlicher Rassen und Größe mitgebracht und stellten mit ihnen das HSV-Übungsprogramm von der Welpen- über die Junghundgruppe bis hin zu Aktivitäten wie Unterordnung, Agility und Mobility vor. Bei den beiden Gruppen für die jungen Hunde geht es vor allem darum, den Spieltrieb der Hunde so zu schulen, dass man sich im "normalen" Umgang mit Mitmenschen und Mithunden sicher bewegen kann.

Im Agility geht es um gemeinsam betriebenen Sport mit dem Überwinden von Hindernissen und ähnlichen Aufgaben für Zwei- und Vierbeiner. Ähnlich, aber etwas weniger sportlich ausgelegt ist Mobility, bei dem sich Hund und Mensch draußen bewegen und das harmonische Miteinander gepflegt wird.

Wie man als Mensch mit einem Hund umzugehen hat, wie man die Balance zwischen Nähe zum vierbeinigen Freund und sicherem Abstand erreicht, wurden den Kindern auch in Form des so genannten Hunde-ABC vermittelt. Die Kids erfuhren die zwölf Regeln für den Umgang mit dem Hund, etwa, dass man diesen nicht beim Fressen stören geschweige denn versuchen sollte, ihm sein Futter wegzunehmen. Vor einem Hund sollte man nie davonrennen, selbst wenn man Angst hat. Grundsätzlich sollte man jedem auch noch so zutraulich wirkenden Hund, vorsichtig begegnen und ihm beim Spielen nie zu nahe in Richtung Maul kommen, rieten die Hundesportler. Raufende Hunde nicht zu trennen versuchen und alles vermeiden, was der Hund als Bedrohung auffassen konnte, waren weitere Tipps. Unbedingt vermeiden sollte man es auch, dem Hund starr in die Augen zu schauen oder gar ihn am Schwanz zu ziehen. Mit diesem Wissen ausgestattet, absolvierten die kleinen Zwei- und die Vierbeiner einen Mobility-Geschicklichkeitsparcours. Später gab es noch Spiele und zum Abschluss eine kleine Grillparty.

Infos über das Angebot des HSV Maulburg unter http://www.hsvmaulburg.de