Hess AG steht vor Millionenabgrund

dpa

Von dpa

Sa, 16. März 2013

Villingen-Schwenningen

Sonderuntersuchung abgeschlossen / Allein 2012 Verlust von 15 Millionen Euro / Staatsanwalt ermittelt gegen 15 Verdächtige.

VILLINGEN-SCHWENNINGEN (sk/est/dpa/lsw). Nach einer siebenwöchigen Sonderprüfung bei der Hess AG steht das Ergebnis fest: Um mehrere Millionen wurden die Umsätze 2011 beschönigt, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Der vom Aufsichtsrat in Auftrag gegebene Prüfungsbericht kommt zu dem Schluss, dass für das Geschäftsjahr 2011 der Umsatz um neun Millionen Euro und der Jahresüberschuss um sechs Millionen Euro zu hoch ausgewiesen wurde. Auch für das Geschäftsjahr 2012 seien erhebliche Korrekturen vorzunehmen, heißt es.

Entsprechend dem Sonderuntersuchungsbericht sei der Umsatz im vergangenen Jahr um rund 15 Millionen Euro sowie der Jahresüberschuss um etwa neun Millionen Euro überhöht dargestellt. Auf Grund dieser Ergebnisse erwartet die Gesellschaft nach eigenen Angaben für das Geschäftsjahr 2012 auf Basis des Jahresüberschusses einen Verlust von mindestens 15 Millionen Euro.

Das Ergebnis der Untersuchung führe dazu, dass der Jahresabschluss zum Geschäftsjahr 2011 ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ