Markus Steuerwald: "Ich weiß jetzt, wo mein Platz in der Mannschaft ist"

Matthias Kaufhold

Von Matthias Kaufhold

Do, 14. Juni 2012

Volleyball

BZ-Interview: Volleyballer Markus Steuerwald über wohltuende Psychologie und einen fehlenden Freifahrtschein nach London.

HAUSACH. Geschichte wiederholt sich doch. Wie vor vier Jahren schafften die deutschen Volleyballer am Sonntag mit einem Sieg beim heimischen Qualifikationsturnier den Sprung zu den Olympischen Spielen. Wie vor vier Jahren war dabei Kuba der größte Brocken, der mit einem denkwürdigen 3:2-Erfolg aus dem Weg geräumt wurde. Und wie vor vier Jahren organisierte Markus Steuerwald als Libero die deutsche Abwehr. Warum sich Geschichte an dieser Stelle aber nicht wiederholen soll, erläutert der 23-jährige Kinzigtäler im Gespräch mit Matthias Kaufhold.

BZ: Herr Steuerwald, die Parallelen zur vergangenen Olympia-Qualifikation sind augenfällig. Erklären Sie doch mal, wo die Unterschiede liegen?

Markus Steuerwald: Wir hatten viel mehr Druck als vor vier Jahren. Damals hatten wir nichts zu verlieren, diesmal hieß es nach der guten ersten Qualifikationsrunde in Bulgarien (Platz zwei, Anmerkung der Redaktion) von außen schnell, das schafft ihr doch ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ