Wechselbäder am Netz

Gerhard Mutter

Von Gerhard Mutter

Fr, 15. März 2019

Volleyball

Neustädter Volleyballerinnen mit Licht und Schatten.

VOLLEYBALL (gmu). Mit einer sehr durchwachsenen Bilanz endete der jüngste Spieltag für die drei Frauenmannschaften des TV Neustadt. Im Bezirksligaspiel der Neustädter Ersten gegen die Frauen des TV Donaueschingen war der erste Satz von einigen guten Aufschlagserien der Hochschwarzwälderinnen geprägt, die logische Konsequenz war ein schnelles 25:9 in der heimischen Franz-Beckert-Halle. In den folgenden Sätzen stellten sich die Gäste immer besser auf die Aufschläge ein und konnten das Spiel ausgeglichen gestalten. 25:23, 23:25 und 25:27 waren die Ergebnisse der weiteren Sätze aus Neustädter Sicht. Das bedeutete Tiebreak und die Begegnung endete wie sie angefangen hatte: Mit einer erfolgreichen Angabenserie von Alina Schwär vom TV Neustadt von 8:10 bis zum Matchball mit 15:8. Endergebnis damit 3:2 für die Neustädterinnen.

Das Spiel gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer aus Furtwangen verloren die Hochschwarzwälderinnen mit 0:3. Zumindest in den ersten beiden Durchgängen konnten sie gegen die Überfliegerinnen der Liga mit 23:25 und 18:25 gut mithalten, der dritte Satz ging dann mit 13:25 verloren.

Nach neun fulminanten Aufschlägen in Serie durch Jana Wehrle lag das Frauenteam des TV Neustadt II gegen den Tabellendritten TV Spaichingen im ersten Satz bereits mit 15:5 in Führung, schaffte es aber nicht, den Sack zuzumachen. Über 13:21 und 22:24 (zwei Satzbälle für die Neustädterinnen) gelang es den mittlerweile aufgewachten Gegnerinnen tatsächlich noch, die Sensation abzuwehren und den Satz mit 26:24 für sich zu entscheiden. Mit 25:11 und 25:5 gewannen sie humorlos auch die nächsten beiden Sätze. Gegen die Mädchen des Tabellenzweiten TB Bad Dürrheim II verloren die TVN-Mädchen mit 0:3, konnten aber zumindest zu Beginn des Spiels phasenweise gut mithalten und ihr Können auf dem Feld zeigen. Mit 18:25, 16:25 und 11:25 endeten die Sätze.

Die dritte Mannschaft des TV Neustadt musste sich in der Kellenbachhalle in Trossingen den Gastgeberinnen zwar mit 0:3 geschlagen geben, durfte dafür aber im Spiel gegen den Tabellenletzten der Bezirksklasse, den TV Donaueschingen III, mit 3:1 den zweiten Saisonsieg einfahren.