Landgericht Freiburg

Von acht der elf Angeklagten im Hans-Bunte-Fall gibt es DNA-Spuren

Joachim Röderer

Von Joachim Röderer

Do, 19. Dezember 2019 um 19:28 Uhr

Südwest

BZ-Plus Am 27. Verhandlungstag des Hans-Bunte-Prozesses in Freiburg sagt eine Biologin des Stuttgarter Landeskriminalamts aus. Erfolgen die Plädoyers Staatsanwalt und Verteidiger noch im Januar?

220 Spurendatensätze haben die Spezialisten im Kriminaltechnischen Institut (KTI) beim Landeskriminalamt in Stuttgart erarbeitet, 165 Personen hatten sie genannt bekommen. "Unser komplettes DNA-Team war im Einsatz, so große Fälle haben wir selten", sagte die Biologin Helga Seyschab am Donnerstag, dem 27. Verhandlungstag im Prozess um die mutmaßliche Gruppenvergewaltigung beim Hans-Bunte-Areal. Das KTI konnte von acht der elf Angeklagten DNA-Spuren finden – in unterschiedlicher ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ