Von Indien auf Mission in Deutschland

Karin Heiß

Von Karin Heiß

Di, 10. Dezember 2019

Gutach im Breisgau

BZ-Plus BZ-INTERVIEW zum Abschied von Pater Rex nach zwei Jahren Tätigkeit in der Seelsorgeeinheit Mittleres Elz- und Simonswäldertal.

GUTACH-BLEIBACH. Zwei Jahre wirkte Pater Rex Antoniraj (35) in der Seelsorgeeinheit (SE) Mittleres Elztal als Vikar sehr aktiv mit. Viele Menschen lernten ihn kennen und schätzen. Ab dem 10. Dezember ist sein Dienst hier beendet. Mit einem Gottesdienst in Untersimonswald, den Pater Rex mit Pfarrer Rolf Paschke und Diakon Günter Hin Samstagabend gemeinsam zelebrierte, wurde er offiziell verabschiedet. Karin Heiß sprach mit ihm im Pfarrhaus in Bleibach über seinen Werdegang und seine Pläne.

BZ: Pater Rex, wo sind Sie in Indien aufgewachsen und haben die Priesterlaufbahn eingeschlagen?

Pater Rex Antoniraj: Ich bin in Südindien geboren, in der Stadt Chennai, die zum Bundesland Tamilnadu zählt. Dort habe ich die Schulzeit verbracht und auch das Abitur gemacht. Dann studierte ich Philosophie und Theologie in Dhrmaram Vidya Kshetram in Bangalore, während des Priesterseminars beim Orden der "Missionare der unbefleckten Mutter Gottes". 2010 wurde ich in meinem Heimatort zum Priester geweiht und arbeitete vier Jahre als Vikar im Norden Indiens an der Missionsschule St. Josef in Maharashtra.

BZ: Wie kam es zu Ihrem Dienst in Deutschland, weit weg von der Heimat?

Pater Rex: Nach meiner Zeit als Vikar arbeitete ich zwei Jahre als Pfarrer in meiner Heimatregion im Süden Indiens. Zu der Zeit hat die Erzdiözese Freiburg von unserem Orden Priester eingeladen, in ihrem Bistum in Deutschland zu arbeiten. Unser Orden ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ