Chronisch unterfinanziert

Sylvia Timm

Von Sylvia Timm

Sa, 13. April 2013

Waldkirch

Die Geschäftsführung des Bruder-Klaus-Krankenhauses appelliert an die Politik, die wohnortnahe Versorgung zu erhalten.

WALDKIRCH. Landauf, landab mehren sich die Klagen von Krankenhäusern, dass ihnen die Kosten aus dem Ruder laufen (die BZ berichtete diese Woche im überregionalen Teil). Auch das Bruder-Klaus-Krankenhaus (BKK) in Waldkirch schreibt – wie etwa jedes zweite Krankenhaus in Baden-Württemberg – rote Zahlen. Die Geschäftsführung versucht zusammen mit Verbündeten in anderen Krankenhäusern auf politischer Ebene Änderungen zu erreichen.

Mit seinen 101 Betten gehört das Waldkircher Krankenhaus zu den kleinen Kliniken und selbst der Regionalverbund kirchlicher Krankenhäuser (RkK), zu dem das BKK zusammen mit dem St.-Josef-Krankenhaus, Loretto-Krankenhaus, Karl-Josef-Hospiz und dem St.-Elisabeth-Krankenhaus in Freiburg gehört, ist mit seinen insgesamt 508 Betten kein Riese. Die Unterfinanzierung habe sich schon seit Jahren angebahnt, sagt Geschäftsführer Helmut Schillinger. Zuerst versuchte der RkK, möglichst viele Synergien zwischen den ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ