Ein Gegenpol zur gestressten Welt

Sylvia Timm

Von Sylvia Timm

Mi, 07. Dezember 2011

Waldkirch

Vertreter der Cittaslow-Vereinigung der lebenswerten Städte aus der ganzen Welt trafen sich in Waldkirch / Jetzt zehn Mitglieder in Deutschland.

WALDKIRCH. Zu einer internationalen Arbeitstagung trafen sich am Wochenende – erstmals mit Tagungsort Waldkirch – etwa 40 Repräsentanten der Vereinigung "Cittaslow", einem Zusammenschluss der "lebenswerten Städte". Neben dem Präsidium, in dem der Waldkircher Oberbürgermeister einer der Vizepräsidenten ist, kamen Vertreter der nationalen Netze aus der ganzen Welt im Elztalmuseum zusammen, um die nächsten Aktivitäten zu besprechen.

Ganz offensichtlich führen die hektischen Entwicklungen auf den globalen Finanz- und Wirtschaftsmärkten, die immer mehr Menschen auch im täglichen Leben geradezu strudelartig erfassen oder aus der Bahn schleudern, zu einer Verstärkung der Gegenbewegung: dem Wunsch nach mehr Achtsamkeit, Nachdenklichkeit, Stärkung regionaler Kreisläufe und Lebensqualität. Zur Zeit hat Cittaslow jedenfalls mehr als 30 Aufnahmeanträge vorliegen, davon 20 allein aus Frankreich, weitere aus Island, Korea, Polen, der Türkei, Kolumbien und weiteren Ländern, berichtet das Präsidium.
...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ