Podiumsdiskussion

Was sind die Knackpunkte bei islamgerechten Beerdigungen?

Andrea Kurz

Von Andrea Kurz

Mi, 03. Dezember 2014

Waldkirch

Die Forderung der türkischen Gemeinschaft nach unberührten und für die Ewigkeit unberührbaren, islamkonformen Grabstätten in Waldkirch warf in einer Podiumsdiskussion im Roten Haus Fragen nach der Umsetzbarkeit auf. Eingeladen zu dem Infoabend hatten der Förderverein Rotes Haus, die Gemeinderätin und Landtagsabgeordnete Sabine Wölfle (SPD) und Reza Begas vom Islamischen Zentrum.

"25 Prozent der Bevölkerung in Baden-Württemberg sind Menschen mit Migrationshintergrund. Bislang brachten muslimische Familien ihre Verstorben zur Bestattung ins Herkunftsland, doch heute äußert die zweite oder dritte Generation vermehrt den Wunsch, ihre Verwandten hier nach islamischen Riten beerdigen zu können", stellte Sabine Wölfle fest. Eine Bestattung nach islamischen Regeln war bisher in Deutschland nicht erlaubt, weshalb Wölfle mit Kollegen vor nunmehr zwei Jahre eine Gesetzesänderung anstieß, die inzwischen interfraktionell im Landtag beschlossen wurde.

Wie die Regeln ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ