Zentimeterweise geht’s im Berg voran

Karin Heiß

Von Karin Heiß

Fr, 20. September 2019

Waldkirch

BZ-Plus Beim Stollenfest in Suggental folgten Besucher bei Führungen interessiert den kenntnisreichen Erläuterungen der Vereinsmitglieder.

WALDKIRCH-SUGGENTAL. Beim jährlichen Stollenfest des Vereins "Silberbergwerk Suggental" sind die Führungen immer ein besonderer Besuchermagnet. So war es auch am vergangenen Wochenende. Bereits am Samstagnachmittag zählten die Bergbauforscher des Vereins, die selbst mit den Gästen ins Bergwerk "einfuhren", 18 kleine und 8 große Führungen. Und Sonntagmorgen war der Zulauf von Beginn an groß. Rundherum sorgte der örtliche Musikverein wieder für Bewirtung und Unterhaltung.

Von den acht im Silberbergwerk regelmäßig "buddelnden" ehrenamtlichen Bergleuten sind Lennart Fischer und Malte Junge vor knapp zwei Jahren hinzugekommen, die anderen sind dort schon seit vielen Jahren aktiv. Über diesen Zuwachs freut sich der Verein sehr, da beide promovierte Mineralogen sind, die als Dozenten an der Fakultät für Geowissenschaften der Uni Freiburg arbeiten und sich mit viel Interesse, Fachwissen und Arbeitskraft engagiert im Bergwerk Suggental einbringen, wie Vorsitzender Wolf-Dietrich Bock und sein Stellvertreter Dietmar Herrmann betonten.

Fischer und Junge haben sich an der Universität Hannover während der Promotion kennengelernt und bekamen danach Festanstellungen an der Uni Freiburg. "Hier haben wir eine Exkursion unter anderem zum Suggentäler Bergwerk organisiert", erzählt Malte Junge. Bei der Besichtigung seien sie dann so begeistert gewesen, dass sie gleich Mitgliedsverträge unterschrieben, "und rund zwei Wochen später angefangen haben, im Bergwerk mitzuarbeiten", ergänzt Lennart Fischer.

Hier ist es nicht ganz so kalt wie in anderen Bergwerken ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ