Heftige Durchzündung in Waldshut-Tiengen

Spraydose entzündet sich in Auto

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 14. November 2019 um 14:27 Uhr

Waldshut-Tiengen

Wie im Fernsehkrimi: Als sich ein Autofahrer in Waldshut-Tiengen eine Zigarette anzünden wollte, kam es in seinem Wagen zu einer heftigen Durchzündung.

Ein Autofahrer hat am Donnerstag auf dem Parkplatz eines Baumarktes in Tiengen Brandverletzungen erlitten, als sich der Inhalt eines im Kofferraum abgelegten Pflegesprays entzündete. Zum Unglück war es gegen 12 Uhr gekommen.

Wie die Polizei mitteilt, hatte der 49 Jahre alte Fahrzeugbesitzer ein Cockpitspray gekauft und dieses noch auf dem Parkplatz in seinem Ford eingesetzt. Danach legte er dieses in den Kofferraum. Vermutlich war das Ventil nicht richtig geschlossen, so dass sich die Gase des Sprays weiter im Innenraum verteilten. Als der Mann dann losfuhr, zündete er sich eine Zigarette an. In der Folge kam es zu einer Durchzündung. Am Ford wurde die Windschutzscheibe meterweit über den Parkplatz katapultiert, direkt über den Kopf eines Kunden hinweg. Außerdem splitterten sämtliche Scheiben, sowohl die Türen als auch das Dach wölbten sich nach außen.

Laut Polizei erlitt der Fahrer schwere Brandverletzungen. Er sprang selbstständig aus dem rollenden Wagen. Ein Notarzt und das Team eines Rettungswagens kümmerten sich um den Verletzten. Er wurde zur Überwachung in einem Krankenhaus aufgenommen. Durch herumfliegende Splitterteile wurden vier weitere Fahrzeuge und eine Scheibe des Gartencenters beschädigt. Der Sachschaden dürfte bei rund 10 000 Euro liegen. Am Ford entstand Totalschaden in Höhe von etwa 3000 Euro.