Wallbacher Duo meistert die erste Hürde

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 11. März 2020

Radsport

Kunstrad-Zweier Wirth/Probst für DM-Halbfinale qualifiziert.

STOCKACH (BZ). Im vergangenen Mai war Maria Wirth und Stefanie Probst ein beachtliches Debüt gelungen. Erstmals waren die Kunstradfahrerinnen des RSV Wallbach im Juniorenbereich an der deutschen Meisterschaft gestartet, und auf Anhieb landete der Zweier mit Platz acht in den Top Zehn. Nun ist die erneute DM-Teilnahme das Ziel von Wirth/Probst, den ersten Schritt haben sie bei der baden-württembergischen Junioren-Meisterschaft getan: In Stockach meisterte das RSV-Duo (5.) mit 78,45 Punkten die Qualifikationsnorm (65,00) für das DM-Halbfinale in Ilsfeld am 18. April.

Chance auf Sprung in den nationalen C-Kader

"Sie fuhren eine sehr schöne Kür", resümierte Trainerin Angelika Wirth. Bei der zweitletzten Übung auf zwei Rädern verpassten Wirth/Probst aber ihren Handgriff, mussten vom Rad und konnten ihre letzte Übung nicht mehr zeigen. Wertvolle Punkte waren perdu, "sie zeigten jedoch die restlichen Übungen auf einem Rad souverän und ohne Fehler".

In Ilsfeld gilt es für das Wallbacher Duo, sich als eines der besten 15 Paare für die DM in Wetzlar (9. Mai) zu qualifizieren. Dank ihrer Leistung in Stockach dürfen Wirth/Probst zudem an der Junior Masters Serie teilnehmen. Dort können sie sich für den C-Kader der Junioren-Nationalmannschaft qualifizieren. Auftakt ist am 21. März in Gutach.

Zum C-Kader zählen unter anderem Anika Papok/Anna-Sophia von Schneyder vom RV Lottstetten. Die amtierenden Europameisterinnen sicherten sich in Stockach mit 120,89 Punkten den Titel. Der zweite Wallbacher Zweier, Lena Reichert und Laura Thomann, musste krankheitsbedingt auf einen Start verzichten.