Festnahme

Französische Polizei erwischt Einbrecher mit Diebesgut im Auto an der Grenze

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 11. Juni 2019 um 11:40 Uhr

Breisach

Am Grenzübergang Breisach haben französische Polizeikräfte drei mutmaßliche Wohnungseinbrecher erwischt. Das Diebesgut hatten sie noch dabei – es stammt auch aus Freiburg.

Drei mutmaßliche Wohnungseinbrecher wurden bereits am 24. Mai, wie die Polizei jetzt erst mitteilte, von französischen Polizeikräften am Grenzübergang in Breisach erwischt – samt Diebesgut im Gepäck. Dieses stammte nach Erkenntnissen der Polizei aus Wohnungseinbrüchen in Breisach und Freiburg.

Die Männer versuchten, sich der Kontrolle zu entziehen

Die drei festgenommenen Männer sind der Polizei zufolge 17, 19 und 20 Jahre alt und hatten sich, als sie am 24. Mai gegen 22.30 Uhr mit dem Auto in Frankreich einreisen wollten, zunächst einer Grenzkontrolle auf französischer Seite entzogen. In dem Fahrzeug mit französischem Kennzeichen wurde Diebesgut gefunden, das nach derzeitigem Ermittlungsstand zwei Wohnungseinbrüchen in Breisach-Hochstetten und Freiburg-Waltershofen vom selben Tag zugeordnet werden konnte. Die entwendeten Gegenstände im Gesamtwert von rund 3800 Euro wurden teilweise ihren Besitzern zurückgegeben.

Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um einen 19-Jährigen mit kosovarischer Staatsangehörigkeit sowie einen 17- und einen 20-Jährigen, deren Staatsangehörigkeit laut dem Polizeibericht bisher nicht eindeutig geklärt werden konnte. Zwei der Tatverdächtigen sind in der Vergangenheit einschlägig polizeilich in Erscheinung getreten. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.