Erklär’s mir

Warum schließen wieder viele Einrichtungen?

Sigrun Rehm

Von Sigrun Rehm

Do, 29. Oktober 2020 um 00:00 Uhr

Erklär's mir

Die Anzahl an Menschen, die sich mit dem Coronavirus angesteckt haben ist sehr hoch. Deshalb muss die Regierung eingreifen.

Leider kommt es jetzt genau so, wie es viele befürchtet hatten: Ab Montag und dann den ganzen November lang werden Restaurants, Kinos und Freizeitparks geschlossen, und auf dem Spielplatz darf man sich nur noch mit Kindern aus einer einzigen anderen Familie treffen. Der Grund ist, dass sich immer mehr Menschen mit dem Coronavirus anstecken und davon krank werden. Weil sich die Zahl der Angesteckten derzeit jede Woche beinah verdoppelt, besteht die Gefahr, dass bald so viele Menschen krank sind, dass unsere Krankenhäuser nicht mehr alle versorgen können. Weil das auf keinen Fall passieren darf, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel jetzt zusammen mit den Regierungschefs der 16 Bundesländer diese Einschränkungen beschlossen. Denn es ist logisch: Je weniger Kontakte wir haben, desto weniger Gelegenheiten gibt es, bei denen wir uns anstecken können. Kindergärten und Schulen bleiben offen – das war den Politikern ganz wichtig. Auch Läden werden nicht geschlossen und viele Gasthäuser und Cafés bieten Essen zum Bestellen und Mitnehmen an. Wenn sich alle an die Regeln halten, kann es gut sein, dass die Zahl der Infektionen bis Weihnachten wieder sinkt und wir alle gemeinsam feiern können.