Fischer Küchen

Was für ein Müll – Tipps für die Abfallorganisation in der Küche

Di, 28. Juli 2020 um 12:52 Uhr

Anzeige Bei der Küchenplanung wird oft übersehen, wieviel Platz eine sinnvolle Mülltrennung braucht. Ein gut durchdachtes System erspart Zeit und Ärger. Die Experten von Fischer Küchen wissen, wie es am besten geht.

Jeder, der gerne selbst kocht, kennt das Problem: Mitten in der Essensvorbereitung blockieren Gemüseabfälle und Lebensmittelverpackungen die Arbeitsplatte. Mit modernen Mülltrennungssystemen sind Abfälle einfach und schnell entsorgt. Hier ein Überblick:

Unsichtbare Abfallorganisation
Ein großer Treteimer stand früher in vielen Küchen. Doch da die Küche mehr und mehr zum Wohlfühlort und Lebensmittelpunkt wird, verschwinden die Abfallbehälter hinter den Küchenfronten.
Bei Fischer Küchen gibt es eine Auswahl an gut durchdachten Mülltrennungssystemen. Sehr beliebt sind große Schubladen mit mehreren Ebenen, in denen einzelne Behälter integriert sind. Jeder ist mit einem Griff herausnehmbar und so schnell nach draußen zur Abfalltonne getragen – auch vom Nachwuchs. Die stabilen Eimer haben eine leicht zu reinigende Oberfläche und stehen dicht nebeneinander, damit sich keine Abfälle in den Zwischenräumen sammeln. Solche Mülltrennungssysteme können sich auch hinter einer Schwenktür verbergen.

Praktische Biomüllsammler
Immer öfter werden für die Bioabfälle zusätzlich Abfallauszüge direkt unter der Arbeitsfläche eingebaut. Kartoffelschalen, welke Salatblätter und Co lassen sich so schnell und sauber mit einem Wisch beseitigen. Alternativ kann man neben dem Schneidebrett eine Öffnung in der Arbeitsplatte einplanen, sodass die Abfälle direkt in dem Bioeimer des Mülltrennungssystems oder in einem kleinen eingebauten Abfallsammler landen. Wenn gerade nicht gekocht wird, verschließt ein formschöner Deckel die Öffnung.

Automatische Türen
Eine clevere Innovation im Küchenbau sind automatische Schranktüren. Gerade beim Kochen, wenn man alle Hände voll zu tun hat und diese auch noch klebrig, krümelig oder fettig sind, ist das eine praktische Erfindung. Einfach den Fuß unter die Türe halten und schon öffnet sie sich, ohne dass man selbst Hand anlegen muss. Den Komfort einer elektronischen Öffnungsunterstützung kann man auch bei allen Türen, Schubladen und Auszügen in der Küche nutzen. Und es gibt noch weitere automatische Vorrichtungen, die die Küchenarbeit erleichtern.

Viel Stauraum für mehr als nur Müll
Ein großer Vollauszug mit einem übersichtlichen Mülltrennungssystem nutzt die Tiefe des Unterschranks optimal aus. Er bietet nicht nur ausreichend Platz für die Abfallbehälter, sondern auch Müllbeutel, Reinigungsmittel, Putztücher, das Erste-Hilfe-Kit sowie Feuerlöscher und Löschdecke sind dort gut aufgehoben.
Wer eine neue Küche plant, sollte sich Zeit nehmen und rechtzeitig über ein passendes Mülltrennungssystem nachdenken. Lassen Sie sich auch in diesem Punkt von den Profis bei Fischer Küchen beraten.

Aufgrund der Corona-Hygienevorgaben ist ein Besuch in einem Fischer Küchenstudio nur mit Termin möglich. Hier geht es zur Terminvereinbarung.