Was ging bei... Esther Bejarano im United World College?

Bernhard Amelung

Von Bernhard Amelung

Do, 14. April 2016 um 15:58 Uhr

Stadtgespräch (fudder) Stadtgespräch

Einst hat ihr eine Lüge im Vernichtungslager Auschwitz das Leben gerettet. Heute tourt Esther Bejarano, 91, durch Deutschland und berichtet vom Grauen des NS-Regimes. Am Mittwoch war sie zu Gast im United World College in Freiburg. Wie's war:


Der erste Eindruck
Esther Bejarano lacht. Wenn sie lacht, sammeln sich kleine Fältchen um ihre Augen. 91 Jahre alt ist sie, 1924 hineingeboren in die Weimarer Republik. Aufrecht sitzt sie an dem Tisch im Auditorium des United World College. Vor ihr liegen ein Notizbuch, ihr Manuskript, aus dem sie später vorlesen wird, und eine Lesebrille.
"Wie kann ich den Menschen vergeben, die meine Eltern umgebracht ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung