BZ-Interview

Was tun beim Verdacht auf sexuellen Missbrauch bei Kindern?

Annemarie Rösch

Von Annemarie Rösch

So, 14. Januar 2018 um 19:21 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Im Fall des jahrelang sexuell missbrauchten Jungen sagt eine Expertin, Kontrollen oder Maßnahmen gegen den Täter wären dringend geboten gewesen. Wie Missbrauch erkannt und betroffenen Kindern geholfen werden kann, erklärt sie im Interview.

Polizei und Staatsanwaltschaft haben vergangene Woche einen Pädophilenring im Breisgau zerschlagen. In dem Fall wird es kein gemeinsames Gerichtsverfahren für alle Beschuldigten geben, so die Staatsanwaltschaft. Sie hatte bei einem der acht Tatverdächtigen auch bereits Anklage erhoben (Alle Texte im Dossier).

Im Mittelpunkt stehen eine 47 Jahre alte Frau aus dem Breisgau sowie ihr acht Jahre jüngerer Lebensgefährte, die den neunjährigen Sohn der Frau Pädophilen zum sexuellen Missbrauch angeboten haben. Ob und wie Menschen im Umfeld eines solchen Kindes oder anderer Opfer sexueller Übergriffe Warnzeichen erkennen können, wollte Annemarie Rösch von Martina Huxoll-von Ahn vom Kinderschutzbund wissen.

BZ: Frau Huxoll-von Ahn, was sind Anzeichen dafür, dass ein Kind vielleicht Opfer von Missbrauch ist?
Huxoll-von Ahn: Kinder, die von sexuellem Missbrauch betroffen sind, können durchaus Signale ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ