Wo Männer zum Glauben finden

Michael Gottstein

Von Michael Gottstein

Do, 14. Januar 2016

Wehr

Das katholische Männerwerk Säckingen-Dinkelberg bietet viel und tut sich trotzdem bei der Nachwuchssuche schwer.

WEHR. Der Name klingt ein bisschen, wie aus der Zeit gefallen: katholisches Männerwerk. Doch "Männer haben es oft schwerer als Frauen, den Zugang zur Kirche zu finden", meint Bezirksobmann Rolf Schwarz. In Gemeinschaft gleichgesinnter Geschlechtsgenossen falle es ihnen leichter, den Glauben zu leben. Ein solches Forum ist das katholische Männerwerk – Bezirk Säckingen-Dinkelberg, dem sich rund 150 Menschen verbunden fühlen. Es gibt sogar einen Männerseelsorger: den Öflinger Diakon Ferdinand Beising.

Da die meisten Mitglieder 60 Jahre und älter sind, möchten sie das Interesse jüngerer Menschen für ihre Anliegen wecken. Gesamtobmann Alois Lauber sieht das Männerwerk als "offene Gemeinschaft gläubiger Männer mit dem Ziel, den christlichen Glauben zu leben und zu vertiefen". Auch wenn Frauen zu den diversen Veranstaltungen willkommen sind, sollten Männer "Kreise haben, in denen man über den Glauben sprechen kann, ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ