Würdigung eines Alemannen

Michael Gottstein

Von Michael Gottstein

Mo, 05. November 2018

Wehr

Erhard Zeh und Markus Manfred Jung erinnern in Wehr an die Werke von Roland Hofmaier.

WEHR. Nicht einmal 40 Jahre waren ihm vergönnt, doch in seinem kurzen Leben hat der Liedermacher Roland Hofmaier eine stattliche Zahl von Werken geschaffen und viele Freunde und Bewunderer gewonnen. Kein Wunder also, dass auch 33 Jahre nach seinem Tod zahlreiche Gäste am Samstag in den kleinen Saal der Stadthalle kamen, um zusammen mit Erhard Zeh und Markus Manfred Jung des "alemannischen Barden" zu gedenken.

Erhard Zeh, der zwar gebürtiger Franke ist, aber seit seinem sechsten Lebensjahr im Südwesten lebt und daher als kulturell-linguistisch "integriert" gelten kann, bezeichnete sein Idiom scherzhaft als "Beamten-Alemannisch", erwies sich aber als einfühlsamer Hofmaier-Interpret und stellte in gut zwei Stunden eine stattliche Zahl von Liedern vor, die den Barden nicht ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ