Aberwitzige Gaunerkomödie mit kluger Botschaft

Roswitha Frey

Von Roswitha Frey

Mo, 08. April 2019

Weil am Rhein

Die Komödie "Einmal New York" feierte am Samstag Premiere im Theater am Mühlenrain und kam beim Publikum sehr gut an.

WEIL AM RHEIN. Einmal am Broadway auftreten, die Freiheitsstatue sehen, in die Stadt reisen, die niemals schläft: Das ist der sehnlichste Wunsch von Johannes Junker, der nur allzu gern aus der Seniorenresidenz "Seelenfrieden" ausbüxen würde. Welche Pläne der fidele Rentner ausheckt, um den Trip in die USA möglich zu machen, führen Hauptdarsteller Klaus-Peter Klein und sein glänzend aufgelegtes Tam-Team in der neuen Komödie "Einmal New York" vor, die in alemannischer Mundartversion am Samstag viel bejubelte Premiere im Weiler Theater am Mühlenrain feierte.

Das Publikum kommt aus dem Lachen kaum heraus in diesem turbulent inszenierten ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ