Brüder wegen Drogenhandels verurteilt

Thomas Loisl Mink

Von Thomas Loisl Mink

Fr, 19. Oktober 2018

Weil am Rhein

Der Jüngere bleibt auf Bewährung frei, dem Älteren steht eine Therapie offen / Hinweis auf Aktivitäten im Darknet kam vom FBI.

WEIL AM RHEIN. Weil sie im Darknet mit Drogen gehandelt haben, sind zwei Brüder am Amtsgericht Lörrach zu Haftstrafen verurteilt worden. Der Jüngere wurde zu einem Jahr und fünf Monaten auf Bewährung verurteilt, beim Älteren musste noch eine frühere Verurteilung einbezogen werden, so dass das Gericht insgesamt drei Jahre und zwei Monate Freiheitsstrafe verhängte.

"Es war ein ungewöhnliches Verfahren", stellte der Vorsitzende des Schöffengerichts, Richter Dietrich Bezzel, am Ende fest. Im März und im Oktober 2014 hatte die Polizei die Wohnung der Brüder durchsucht und Anhaltspunkte dafür gefunden, dass sie im Internet mit Drogen gehandelt haben. Weitere Beweise dafür lieferte ein Zufallsfund. Aufgrund eines Rechtshilfeersuchens des amerikanischen FBI hatte die Polizei in Tschechien zwei Computerserver beschlagnahmt, über die illegale Geschäfte im Darknet abgewickelt worden waren. Darauf befindliche Daten, die auf Straftaten im europäischen Raum schließen ließen, hat die tschechische Polizei ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ