Den Luftschadstoffen auf der Spur

Hannes Lauber

Von Hannes Lauber

Mi, 20. Juli 2016

Weil am Rhein

Landesanstalt hat die Ortsdurchfahrt neu bewertet und hält es für nötig, Stickstoffoxid- und Feinstaubbelastung zu kontrollieren.

WEIL AM RHEIN. Die Luftschadstoffbelastung insbesondere durch Stickstoffdioxid ist in Haltingen entlang der Bundesstraße in den vergangenen Jahren offenbar erheblich gestiegen. Deshalb soll nun an der B 3 eine Spotmessstation eingerichtet werden, um die tatsächlichen Werte ermitteln und gegebenenfalls reagieren zu können. Das hat die Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW) nun der Stadt mitgeteilt.

Die Landesanstalt erfasst seit 2004 die Luftverunreinigung an Verkehrswegen und nimmt dazu an stark befahrenen innerstädtischen Straßenabschnitten sogenannte Spotmessungen vor, bei denen Feinstaub und Stickstoffdioxid betrachtet werden. Die Auswahl der Messpunkte erfolgt anhand einer Prioritätenliste, die 2006 erstellt wurde und in der auch schon die Freiburger Straße in Haltingen auf Platz 26 enthalten war. Bislang fanden aber "aufgrund fehlender Messkapazitäten", wie die LUBW mitteilt, keine Messungen statt.

Das soll sich nun ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ