Zur Navigation Zum Artikel

Interview

Der Kanderner Pilzexperte Christoph Wermuth rät Laien vom Sammeln mit Apps ab

Ein gutes Pilzbuch sei sinnvoll für die Bestimmung, Apps und Fotos eher nicht, sagt der Pilzexperte Christoph Wermuth. Und empfiehlt einen Besuch der Pilzausstellung in Hüningen.

  • Christoph Wermuth Foto: privat

Die Herbstzeit verbinden viele Menschen mit dem Sammeln von Pilzen. In Hüningen findet zudem am Sonntag, 15. Oktober, die 14. grenzüberschreitende Pilzausstellung statt. Elisabeth Weniger hat sich mit dem Pilzsachverständigen Christoph Wermuth darüber unterhalten, wie man am besten Pilze sammelt und ob Pilzausstellungen sinnvoll sind.

BZ:Ein Laie möchte jetzt im Herbst Pilze sammeln gehen, welche Hilfsmittel können Sie ihm empfehlen?
Wermuth: Heute tendieren immer mehr Menschen dazu, mit Apps Pilze zu suchen. Das finde ich recht schwierig. Natürlich gibt es gute Apps für Pilzsammler, aber die sind kostenpflichtig und die meisten Leute greifen lieber ...

BZ Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 20 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ Plus!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 20 Artikel pro Monat kostenlos – einschließlich BZ Plus
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

 
 
 

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ