Verärgert

Der Weiler Bürgermeister Christoph Huber verlässt die Freien Wähler

Hannes Lauber

Von Hannes Lauber

Do, 10. Oktober 2019 um 12:37 Uhr

Weil am Rhein

Weils Erster Bürgermeister Christoph Huber hat seine Mitgliedschaft bei den Freien Wählern beendet. Anlass dazu haben offenbar Äußerungen von Vorstandsmitgliedern gegeben.

Ein entsprechendes Schreiben von Ende Mai ist bei Eugen Katzenstein, dem Vorsitzenden der Weiler Freien Wähler, Anfang Juni eingegangen. Eine Begründung für den Austritt habe Huber nicht gegeben, seitens der Freien Wähler habe es aber auch keine Rückfrage gegeben.

Huber hat inzwischen, nachdem der Austritt öffentlich geworden ist, seinen Abschied damit begründet, dass er sich im Vorfeld der Kommunalwahl über verschiedene Äußerungen von Vorstandsmitgliedern der Freien Wähler geärgert habe, wobei er nicht an der Kritik an sich Anstoß nahm, sondern an der Art und Weise wie sie vorgetragen wurde. Das sei früher anders gewesen. Huber gehörte dem Weiler Stadtverband seit 15 Jahren an.

Der Vorsitzende der Freien Wähler Eugen Katzenstein zeigte sich am Donnerstag verwundert über die Kritik Hubers, da er in seinem Schreiben keine Gründe für den Austritt angegeben habe. Er sei aber davon ausgegangen, dass Huber als Bürgermeister parteipolitisch neutral bleiben wolle. Dass es in einer Demokratie unterschiedliche Meinungen gebe, hält Katzenstein aber "für normal". Damit könne der eine halt besser und der andere weniger gut umgehen.