Am Mittwochabend

Falsche Polizisten rufen mehrfach in Weil am Rhein an

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 21. November 2019 um 12:36 Uhr

Weil am Rhein

In mehr als 20 Fällen sollen "falsche Polizisten" am Mittwochabend im Bereich Weil am Rhein Bürger angerufen haben. In den vergangenen Wochen waren die Betrüger erfolgreich, diesmal nicht.

In mehr als 20 Fällen wurden Personen angerufen und von sogenannten "falschen Polizeibeamten" über ihre finanziellen Verhältnisse ausgefragt. In keinem der bislang bekannt gewordenen Fälle kam es jedoch zu einer anschließenden Geldübergabe, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Bei dieser Betrugsmasche werden vor allem ältere Personen von einem angeblichen Polizeibeamten angerufen. Dieser berichtet von Einbrüchen in der Nachbarschaft und bietet bei der Sicherung von Wertgegenständen "Hilfe" an. Anschließend werden die Angerufenen üblicherweise dazu aufgefordert, Bargeld oder Wertgegenstände an einen Abholer zu übergeben. In den vergangenen Wochen ist es infolge solcher Anrufe im Bereich Lörrach tatsächlich zur Übergabe von hohen Bargeldbeträgen gekommen.

Damit sich solche Fälle möglichst nicht wiederholen, bittet die Polizei um Beachtung einiger Tipps und Hinweise und rät dazu, auch mit Bekannten und Angehörigen über die Betrugsmasche zu sprechen.
Tipps der Polizei:

  • Die Polizei wird Ihnen niemals anbieten, Ihre Wertsachen zu verwahren.
  • Geben Sie am Telefon keine Auskünfte zu Ihren finanziellen oder persönlichen Verhältnissen.
  • Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen.
  • Legen Sie einfach auf.
  • Wenn möglich, notieren Sie die angezeigte Telefonnummer.
  • Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.
  • Beim geringsten Verdacht: Melden Sie sich über Notruf 110.
  • Verwenden Sie hierbei nicht die Rückruffunktion an Ihrem Telefon.

Weitere Informationen zum Thema gibt es hier