"Gebe weiter, was ich lernen musste"

Ulrich Senf

Von Ulrich Senf

Do, 08. Mai 2014

Weil am Rhein

"Zuhören ist das Wichtigste", sagt Andrea Hartmann aus Haltingen, die ein Internetforum für bedürftige Familien aufgebaut hat.

WEIL AM RHEIN. "Hallo Andrea, ich habe ein Problem!" So beginnen viele Telefonanrufe oder auch Mails, die die dreifache Mutter Andrea Hartmann, die in Haltingen lebt, erreichen. Seit sie vor sieben Jahren das Internetforum "Kinder- und Familienhilfe" ins Leben gerufen hat, ist sie deutschlandweit Ansprechpartnerin überall dort, wo Menschen sich von Ämtern oder dem Sozialsystem allein gelassen fühlen.

"Ich habe nicht gedacht, dass das so schnell so hohe Wellen schlägt", erklärt die 48-Jährige. Wenige Wochen, nachdem sie das Forum erstmals online gestellt hatte, häuften sich die Anfragen. Manchmal klingelte das Telefon sogar mitten in der Nacht. "Da haben Menschen aus ganz Deutschland angerufen, die sich freuten, dass sie uns in ihrer Not gefunden hatten, und dann gleich ihre Fragen loswerden wollten", schildert sie die Situation – und freut sich, dass es sich inzwischen herumgesprochen hat, dass das Telefon nach 20 Uhr nur in Notfällen aktiviert wird: "Da ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ